Südafrika ist ein grosses und unglaublich vielfältiges Land. Man stelle sich vor, Südafrika ist knapp dreissig mal so gross wie die Schweiz. Über das ganze Land sind weit mehr Orte und Erlebnisse verteilt, als auf einer einzigen Reise bereist werden könnten. Eine beliebte Reisekombination beinhaltet Safari im Nordosten des Landes, zum Beispiel im Krüger Nationalpark, und endet meistens in Kapstadt, bekannt für die Weinanbaugebiete, den Tafelberg und das Kap der Guten Hoffnung.

Eine Gruppe von Straussen auf einer Wiese

Ein grosser Teil des Landesinneren wird von grossen Halbwüsten wie der Grossen Karoo eingenommen. Im Osten des Landes bringt die Feuchtigkeit des Indischen Ozeanes eine grosse Vielfalt an Pflanzen in diesem subtropischen Klima zum spriessen. Weiter im Nordosten finden sich die bekannten Safarigebiete, wie der Krüger Nationalpark, in grossen Savannenlandschaften. Die Gebirgsketten im Süden erzeugen Regenfälle, welche für die grünen Landschaften der Garden Route und um das Kap verantwortlich sind.

Ein Löwenmännchen sitzt.

Die meisten Reisenden in Südafrika bereisen vornehmlich die folgenden Provinzen:

Western Cape (Westkap): Mit Kapstadt, der Whale Coast, den Weingebieten, der Garden Route und der kleine Karoo bietet die Westkap-Provinz eine guten Einstieg in Ihre Südafrika Reise

Eine Hafenszene in Kapstadt, Western Cape, man sieht viele Segelboote und den Tafelberg
Victoria and Alfred Waterfront in Kapstadt mit Tafelberg im Hintergrund

Mpumalanga und Limpopo: Die beiden Provinzen sind für ihre vielfältigen Safarimöglichkeiten, wie beispielsweise den Krüger Nationalpark weltweit bekannt.

Ein Elefant im Krüger Nationalpark
Elefant im Krüger Nationalpark

Northern Cape (Nordkap): Im Nordkap müssen Sie sich keine Sorgen um Malaria machen, denn das Nordkap besitzt die besten Nationalparks für Ihre Safaritour ohne Malaria, nämluch die Waterberg Mountains und die Madikwe.

 Weite Berglandschaft im Northern Cape
Waterberg Mountains

KwaZulu Natal: Diese Provinz umfasst neben den bekannten Drakensbergen auch Wildtierreservate wie dem Hluhluwe-iMfolozi Nationalpark. Für Strandliebhaber bieten sich die hiesigen Strände, aufgrund des warmen Wassers den Indischen Ozeans ebenfalls an.

Der Drakensberge Nationalpark
Drakensberge Nationalpark

Aber auch Abseits der vorgetreten Pfade finden sich tolle Erlebnisse wie die Golden Gate Highlands (Freestate), den Addo Elephant Park (Eastern Cape), den Pilanesberg National Park (Northwest) oder die südafrikanische Hauptstadt Pretoria (Gauteng)

Eine Strassenszene in Pretoria
Pretoria, Gauteng

Ein grosses Land wie Südafrika gibt Ihnen tolle Möglichkeiten einzelne Landesteile auch zu verbinden. So können Sie beispielsweise eine zweiwöchige Reise mit einer Kombination aus Westkap und Krüger machen. Mit drei Wochen können Sie eine Kombination aus Garden Route, Durban und Kürger anstreben. Eine weitere Option ergibt sich dadurch, dass auch benachbarte Länder wie Eswatini, Namibia, Botswana oder Zambia bereist werden können. Ihren Möglichkeiten sind beinahe keine Grenzen gesetzt.

Während Sie in Südafrika sind, können Sie problemlos ein Auto mieten und eine Selbstfahrerrundreise machen. Falls eine grössere Strecke ansteht kann auch ein güstiger Inlandsflug verwendet werden. Auf der Strecke Kapstadt-Johannesburg können Sie auch mit dem Zug reisen. Weitere Strecken werden meistens nur von Luxuriösen Hotelzügen angeboten.

Eine Strasse in Südafrika
Garden Route

Wann reisen Sie am besten nach Südafrika? Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten, kommt es doch stark darauf an, was Sie gerne erleben möchten. Südafrika ist in jeder Jahreszeit ein wundervolles Reiseland. Rund um das Kap der Guten Hoffnung erwartet Sie ein Mittelmeerklima mit einer Sommerperiode von Oktober bis April. In der Gegend um den Krüger sind die kühleren, Trockenperioden von Juni-Oktober empfehlenswert, da in diesen Zeiten das Aufspüren von Tieren am einfachsten ist.

Der eigentlich einzige negative Punkt der bei der Planung einer Südafrika aufgebracht werden kann, ist die schwere Verfügbarkeit von Lodges in der Hauptreisezeit, weshalb früh planen und buchen durchaus wichtig ist.